Tampondruck der
chemischen Beanspruchungen standhält

Bedrucken Sie medizinische Geräte und Teile mit erstklassigen Ergebnissen

Tampondruck in der Medizinindustrie

Richtlinien und Normen auf dem Gebiet der Medizin verlangen Sachkenntnis im Druckverfahren

Design

Feine Linien mit einer Strichstärke ab 0,2 mm können poblemlos auch auf gewölbte Oberflächen gedruckt werden.

Eingehaltene Vorschriften

Wir kennen die Qualitätsstandards der Medizinbranche und setzen diese nach Ihren Anforderungen und Vorschriften regelgerecht um.

Chemische Beständigkeit

Durch den Einsatz individueller Druckfarben ist unser Druck gegen eine Vielzahl chemischer Beanspruchungen beständig.

Zertifizierung ISO 9001:2015

Mit unserer Zertifizierung nach ISO 9001:2015 zeigen wir Ihnen, dass wir die volle Kontrolle über jeden Aspekt des Produktionsprozesses haben.

Druckbeispiel Messbecher

Ablauf eines Drucks: Anwendung Medizin

1. Vorbehandlung

Kurz vor dem Druck wird der Meßbecher gereinigt, um eine fett- und fusselfreie Oberfläche zu erhalten.

2. Druckfarbe

Die Druckfarbe wird entsprechend den chemischen Beanspruchungen des Produkts ausgewählt. 

3. Druck

Anschließend wird der Messbecher auf die Werkstückaufnahme gespannt und in zwei Druckdurchgängen auf der Vorder- und Rückseite mit einem definierten Abstand bedruckt. 

4. Endkontrolle

Nach dem Druckvorgang erfolgt die Überprüfung der Haftung und Optik, um eine 100%-ige Qualität zu gewährleisten.

„Das einzige Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe auch goßen chemischen Beanspruchungen standhält.”

Setzen Sie Ihre Druckprojekte mit uns um

Jetzt starten

Erhalten Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot